Die Sächsisch-Thüringische Adelsmatrikel

gibt mit der Matrikelordnung Auskunft über Adelsverhältnisse und Verwandtschaftsbeziehungen Sächsisch-Thüringischer Adeliger. Sie führt die Tradition der Adelsbehörde und ihrer Matrikel für den Bereich Sachsen – Thüringen – Provinz Sachsen – Anhalt – Ober- und Niederlausitz fort. Eingetragen werden können alle Familien des Verbandsgebietes sowie jedes einzelne Familienmitglied.

Die Landstände des Markgrafentums Oberlausitz

sollen die Verbindung zwischen dem wieder in der Oberlausitz ansässigen Adel untereinander als auch zu den Angehörigen der Oberlausitzer Familien aufrechterhalten durch Treffen und Vorträge.

Die Jugend des Sächsischen Adels

organisiert unter der Leitung der jeweils gewählten Jugendsprecher/in jährliche Veranstaltungen: Das Pfingsttreffen und ein Jugendprogramm anlässlich der Verbandstage im Herbst.

Das Nachrichtenblatt

ist die Mitgliederzeitschrift des Verbandes “Der Sächsischen Adel“ und erscheint zweimal jährlich, im März und September. Es berichtet über Veranstaltungen des Verbandes, der Familienverbände, der Gebietsbeauftragten sowie der Sachsenjugend. Das Nachrichtenblatt behandelt geschichtliche Themen des sächsischen Adels und seiner Familien, berichtet über die Situation der Wiedereinrichter, weist auf einschlägige Publikationen und Neuerscheinungen sowie kulturelle Ereignisse hin.

Die Historische Kommission

beschäftigt sich mit der Adelsgeschichte, ihre Arbeit geht über die engen Grenzen der Familienforschung hinaus. Die Historische Kommission tagt einmal pro Jahr. Auf ihren Tagungen referieren Verbandsmitglieder, Familienforscher sowie Wissenschaftler historischer Lehrstühle, zum Beispiel von den Universitäten in Dresden und Leipzig.

Die Kulturstiftung des Sächsisch-Thüringischen Adels

hat als Zweck die Förderung, Pflege und Erhaltung von Kulturwerten mit Bezug zur Adelsgeschichte und zur sächsisch-thüringischen Kulturgeschichte – dazu gehört auch die Förderung der Denkmalpflege. Sie engagiert sich für das Museumsprojekt mit dem Titel “Tradition und Modernität – Zeugnisse sächsischer Adelskultur in Schloss Nossen. Die Kulturstiftung hat ihren Sitz in Nossen (bei Dresden).

Die Gebietsbeauftragten

organisieren in den neuen Bundesländern Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt regionale Treffen und Veranstaltungen für die in ihrem Gebiet ansässigen Mitglieder.