Was bedeutet der Begriff Primogenitur?

Die Primogenitur ist ein Erbfolgeprinzip, bei dem nur der Erstgeborene das Erbe antritt und sämtliche Geschwister ausgeschlossen bleiben. Das Rechtsinstitut dieser Regelung wird als Majorat bezeichnet. Im Gegensatz dazu steht das Minorat, nach dem der nächste männliche Verwandte und bei gleichem Verwandtschaftsgrad der Jüngste zur Erbschaft berufen ist. Die Primogenitur wurde vor allem in Monarchien eingesetzt, um den Thronfolger zu bestimmen und die Aufteilung eines Herrschaftsgebietes bzw. Landes zu verhindern.

zurück zur Übersicht

Nachrichten aus der VdDA
An dieser Stelle der Homepage sollen später Kurznachrichten aus der VdDA stehen. Bis dies der Fall ist verweisen wir auf die VdDA-Homepage.